FDP Kurpfalz nominiert Bundestagskandidaten

Aktuelles | 3. Oktober 2016

V.l.n.r.: Carina Schmidt, Achim Walter, Alexander Kohl, Dennis Nusser, Dr. Birgit Reinemund, Sebastian Romainczyk, Michael Theurer, Hendrik Tzschaschel, Dr. Jens Brandenburg

V.l.n.r.: Carina Schmidt, Achim Walter, Alexander Kohl, Dennis Nusser, Dr. Birgit Reinemund, Sebastian Romainczyk, Michael Theurer, Hendrik Tzschaschel, Dr. Jens Brandenburg

Edingen-Neckarhausen. Der Bezirksparteitag der Freien Demokraten Kurpfalz hat am Freitagabend die Reihenfolge ihrer Bundestagskandidaten gewählt. Die 42 Delegierten nominierten Dr. Jens Brandenburg zum Spitzenkandidaten. Der 30-jährige Unternehmensberater ist Mitglied des FDP-Landesvorstands und kandidiert im Wahlkreis Rhein-Neckar. Er forderte schnellere Asylverfahren und mehr Hilfe vom Bund für die Integrationsarbeit vor Ort. Im Bundestag will er sich für ein vereinfachtes Steuersystem, einen effektiven Datenschutz und eine Reform der Europäischen Institutionen einsetzen.

Mit 22 zu 20 Stimmen setzte er sich gegen die Bezirksvorsitzende und ehemalige Bundestagsabgeordnete Dr. Birgit Reinemund aus Mannheim durch, die auf den weiteren Plätzen nicht mehr antrat. Auf den Plätzen 2-4 wurden die Bundestagskandidaten Dennis Nusser (Heidelberg), Carina Schmidt (Odenwald-Tauber) und Hendrik Tzschaschel (Bruchsal-Schwetzingen) nominiert. Mit dieser Reihenfolge geht der Bezirksverband in die Aufstellung der Landesliste am 19. November in Donaueschingen.