Kurpfälzer Freidemokraten wollen Flugplatz stärken

Aktuelles | 3. Juni 2015

V.l.n.r.: Reinhard Becker, Dirk Eggert, Dr. Birgit Reinemund

V.l.n.r.: Reinhard Becker, Dirk Eggert, Dr. Birgit Reinemund

Mannheim. Die Freien Demokraten Kurpfalz (FDP) haben mit ihrem Bezirksparteitag am Freitag ein klares Zeichen für den Mannheimer Flugplatz gesetzt. Bei einer Besichtigung des Flugplatzes inkl. Tower und Flugsimulator haben sich die Delegierten des Bezirks aus Rhein-Neckar, Mannheim, Heidelberg, Neckar-Odenwald vor Ort in Neuostheim über die Entwicklung informiert. Der Geschäftsführer des Flughafens Reinhard Becker und der Geschäftsführer der regionalen Fluggesellschaft Rhein-Neckar Air Dirk Eggert standen Rede und Antwort.

„Die FDP fordert die Landesregierung auf, den Regionalflugverkehr der Region aktiv zu unterstützen, statt mit ihrem ideologischen Widerstand der Region zu schaden. Nur mit einer guten Infrastruktur bleiben wir attraktiv für große Unternehmen und halten Arbeitsplätze in der Region. Mit dem Fahrrad allein lässt sich im internationalen Wettbewerb kein Blumentopf gewinnen“, erklärt die Bezirksvorsitzende Dr. Birgit Reinemund.

Flugplatz„Die wirtschaftlich so erfolgreiche Metropolregion Rhein-Neckar braucht den Cityairport Mannheim, um die steigenden Nachfrage von Geschäftsreisenden auch in Zukunft abdecken zu können. Auch Frankfurt kann das nicht ausgleichen“, so Dr. Birgit Reinemund weiter. Die neuen Linienverbindungen nach Berlin und Hamburg seien ein großer Erfolg und der Firmen- und Charterflugverkehr ein wesentlicher Standortfaktor für die lokalen Unternehmen.